Logistik- und Industrieimmobilien:
Wir verbinden langjährige internationale Erfahrung mit neuen Ideen.

Deutsche Post DHL zieht in den LogPark Hamburg ein

Düsseldorf / Luxemburg, 24. September 2012. Im Süden Hamburgs entstehen neue Logistikflächen: Die Habacker LogPark Holding und Deutsche Post DHL unterzeichneten jüngst einen Mietvertrag für eine maßgeschneiderte Logistikimmobilie im LogPark Hamburg. An der Projektentwicklung der Habacker Holding ist Competo Capital Partners, München, mit dem von ihr aufgelegten Competo Development Fonds als Equity Partner beteiligt. Die Bauarbeiten sind bereits gestartet. Der Einzug ist für den 1. April 2013 geplant.

DHL wird den Standort im LogPark Hamburg, an der A1-Autobahnauffahrt Rade, als Logistik- und Distributionslager nutzen. Der Immobilienentwickler Habacker Holding schafft für DHL eine Nutzfläche von 13.500 Quadratmetern. Diese Fläche wird innerhalb des 80 Hektar großen LogPark Hamburg gegenüber des Autohofs „Hamburg Süd“ entstehen.

„Mit Deutsche Post DHL gewinnen wir einen weiteren namhaften Mieter für den LogPark Hamburg“, sagen Stephanie Habacker-Arndt und Michael Habacker, geschäftsführende Gesellschafter der Habacker LogPark Holding. „Wir freuen uns über das Vertrauen in den Standort und in unsere nachhaltigen Immobilien.“

Beste Anbindung für effiziente Logistik

Der LogPark Hamburg verfügt über entscheidende Standortvorteile und bietet eine optimale Basis für schnelle, effiziente und nachhaltige Logistikprozesse: Direkt an der A1-Abfahrt Rade gelegen, ist der Logistikpark nur 20 Kilometer Luftlinie vom Hamburger Hafen entfernt. Die A1 wird derzeit sechsstreifig ausgebaut.

„Nicht nur die Standortfaktoren, sondern vor allem das überzeugende Konzept der Habacker LogPark Holding gaben für uns den Ausschlag, uns als Finanzpartner an dem Projekt zu beteiligen“, sagt Thomas Pscherer, geschäftsführender Gesellschafter von Competo Capital Partners.

Aufgrund der knappen Flächen im Hamburger Stadtgebiet sind neue und energieeffiziente Logistikimmobilien in verkehrstechnisch idealer Lage am Rand der Metropolregion gefragt: C&A und das Logistikunternehmen Geodis Logistics haben sich bereits mit insgesamt 27.000 Quadratmeter Logistik-, Büro- und Außenflächen im LogPark Hamburg angesiedelt. Als Mieter konnte die Habacker LogPark Holding zudem den Textillogistik-Spezialisten Meyer & Meyer gewinnen.

Mehr als 100 Lkw-Stellplätze

Einen Teil des Areals hat die Habacker LogPark Holding an die Unternehmensgruppe Hoyer veräußert. Auf einer Fläche von 33.000 Quadratmetern verfügt der neue Autohof Hamburg Süd unter anderem über eine Tankstelle, eine Werkstatt, ein Restaurant und Stellplätze für mehr als 100 Lkw.

Darüber hinaus wird Lidl sein südlich angrenzendes Zentrallager in den LogPark Hamburg hinein erweitern – auf einer Grundstücksfläche von 37.000 Quadratmetern. Auch hier starten bald die Bauarbeiten.

Die Erschließungsarbeiten im LogPark Hamburg sind inzwischen abgeschlossen. Dazu zählt auch die Verschwenkung der Umgehungsstraße K63, die eine direkte Verbindung des Logistikparks zur B3 an der A1-Autobahnauffahrt Rade ermöglicht.

DGNB-zertifiziert

Die Bauabschnitte des LogPark Hamburg entwickelt die Habacker LogPark Holding in nachhaltiger Bauweise. Jedes Gebäude soll Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) erfüllen. Eine ressourcenschonende Immobilie ist wirtschaftlich effizient und sichert den Nutzern langfristig geringe Nebenkosten.

Kurz-Info Habacker Holding

Die Habacker Holding GmbH & Co. KG plant, entwickelt, baut und managt Logistik- und Industrie-Immobilien. Derzeit betreut das Familienunternehmen aus Düsseldorf an 36 Standorten Immobilienprojekte in Deutschland. Mit einem verwalteten Immobilienportfolio im Wert von insgesamt etwa 600 Millionen Euro und einer Grundstücksfläche von rund 3,8 Millionen Quadratmetern sowie einer vermietbaren Fläche von zirka 1,9 Millionen Quadratmetern zählt die Habacker Holding zu den dynamischsten mittelständischen Immobilienunternehmen in Deutschland. Zu den Kunden bzw. Geschäftspartnern gehören unter anderem Union Investment Real Estate, RREEF, Bosch Rexroth, Dachser, Deka Fonds, Schroders, Bucyrus, Böhler, C&A Mode KG, Geodis Logistics Deutschland GmbH und Competo Capital Partners GmbH.

Weitere Informationen:
www.habackerholding.com
www.habackerholding.com

Kurz-Info Competo Capital Partners

Die Competo Capital Partners GmbH aus München beteiligt sich über den von ihr aufgelegten Competo Development Fonds mit Eigenkapital an ausgesuchten Immobilien-Projektentwicklungen erfahrener Developer in Deutschland. Competo Capital Partners begleitet dabei als Eigenkapitalpartner die Projektentwickler in den Bereichen Büro, Wohnen, Logistik sowie Einzelhandel. Seit der Auflegung des Fonds in 2007 hat sich Competo bereits bei 15 Projekten an den Standorten München, Hamburg, Stuttgart und Berlin beteiligt. Das Portfolio verfügt aktuell über 12 Projekte mit einem Volumen von rund 460 Millionen Euro. Die Investoren des Fonds sind der Immobilieninvestor Dieter Becken aus Hamburg, die HanseMerkur Versicherungsgruppe, das Bankhaus Lampe, die Körber-Stiftung sowie die Solvia Vermögensverwaltungs GmbH.

Weitere Informationen:
www.competo-cp.de

Medien-Kontakte:
Habacker Holding
STROOMER PR|Concept GmbH
Ina Schmaloske
Rellinger Str. 64 a, 20257 Hamburg
Tel. +49 40 / 853133-17, Fax: -22
E-Mail: ina.schmaloske@stroomer-pr.de

Impressum

Habacker Holding GmbH & Co. KG · Benrather Str. 12 · D-40213 Düsseldorf · Phone +49 (0)211 – 41 55 29-0 · Fax +49 (0)211 – 41 55 29-20